Atomstaat: Ein Kommentar zu Reimar Pauls Artikel in der ND vom 11.8.15

Japan ist nicht mehr atomstromfrei

Wir leben in einem Atomstaat, wie Japan auch einer ist. Du kannst schreiben und machen was du willst, die Teile brummen weiter und wenn es darauf ankommt für die Altlasten zu blechen, dann strecken die Konzerne alle Viere von sich und machen einen auf Insolvenz. Wir zahlen das, mit allem was wir haben! Mit unserem Geld, mit unserer Zukunft, mit unseren Kindern.

In Niedersachsen wissen wir bis heute nicht woran der Generator in Grohnde verreckt ist und die Explosionsschutzdokumente (EU-Norm) für das neue Teil (weil auch Wasserstoffgekühlt) legt der Umweltminister Wenzel auch nicht vor. Er hält schön brav das Mündchen, wie alle der Erwählten Gewählten.

Und wenn du dich wehrst und beharrst auf die Dokumentation und dir dann noch Linke, weil ihnen der intellektuelle Zugang zu so einem komplexen Teil fehlt und sie ihn sich auch nicht erklären lassen, in den Rücken fallen und immer seltener auch nur eine Silbe gegen Atomkraft veröffentlichen, dann macht dich der Atomstaat platt, mit allen seinen Mitteln.

Zum Artikel von Reimar Paul in der „Neuen Deutschland“ vom 11. August 2015 geht es hier lang.

Reimar, warum bist du nicht an den Generator ran gegangen und hast es stattdessen vorgezogen die Nebelkerze zu Frickelarbeiten zu portieren? Sind die Fronten zwischen jenen die Antiimp und jenen die Anti-D stigmatisiert sind so groß?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s