Meinste: Pegida ist total…, total friedlich?

Es gibt viel was man an Aufklärung zu Pegida lesen kann, dass Angebot im Netz ist vielfältig und kann aufklären. Es finden sich Artikel in den sogenannten bürgerlichen Medien, genauso in „Social-Network“-Plattformen auf Seiten oder in Gruppen, in Blogs und auch massig auf bekannten linken Plattformen wie zum Beispiel linksunten.indymedia. Und auch mit „Humor“ wird gearbeitet, in Fernsehsendungen wie Heute-Show, Neues aus der Anstalt oder anderen Verarschen und Formen etwas lächerlich zu machen, was nicht lächerlich sondern in höchstem Maße bedenklich ist.

Mein Eindruck ist allerdings und dieses Gefühl haben mir Gespräche mit vorwiegend jungen Menschen nochmals deutlich gemacht, es verankert sich wenig dauerhaft im Bewusstsein der Menschen, wer die Pegida-Aufmärsche und seine Ableger in einigen Städten initiiert, welchen Hintergrund die Initiatoren haben, welche Ziele sie verfolgen, auch was sich daraus entwickeln kann und welche Aggressivität und Bedrohung jetzt schon – auch wenn die Pegida-Aufmärsche noch von der Meinungs- und Versammlungsfreiheit gedeckt sein sollten – für Menschen von den Pegida-Aufmärschen ausgeht.

Im folgenden ein Video, in dem Teile von Reden des Pegida-Ablegers in Leipzig (Legida) vorkommen. Ich habe es zuvor schon anderen Menschen gezeigt und hatte den Eindruck, damit klären sich alle weiteren Fragen und Zweifel daran wohin Pegida & Co führen möchten. Ich setze eine Triggerwarnung, da das Video Abschnitte enthält die nicht nur abschreckend wirken können, sondern auch tief greifende Ängste beim Anschauen geschürt werden könnten.

 

Vielleicht sehen Pädagog*innen das eingebettete Videomaterial als verwertbar im Unterricht an. Ihnen sei aber empfohlen, sowohl vor als auch nach dem schauen intensive Gespräche mit ihren Schüler*innen zu führen und auch allen frei zustellen, den Unterricht für die Dauer der Vorführung verlassen zu dürfen! Oder sie zeigen es mal bei einem Elternabend, falls die Schere im Kopf noch nicht allzu groß ist bei den Pädagog*innen. Schließlich:

„Jener, der eine Schultür öffnet, schließt ein Gefängnis.“ (Victor Hugo)

Für Khaled und viele andere.

Das Beitragsbild stammt aus dem Artikel bei linksunten: Pegida goes Leipzig: Legida-Anmeldung für Mittwoch bestätigt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s