Ein paar Fragen an die Piraten zu Spenden

Unter dem Betreff ‚Anonymous erklärt Piratenpartei den Krieg‚ soeben den Piraten Niedersachsen auf ihre Mailingliste des Grauens (MLdG) gesendet:

An meinen ehemaligen Landesverband und seine Mitglieder, als auch die Mitlesenden

Offengestanden von dem ganzen Bashing gegen Johannes Ponader halte ich nichts – mit SGB2 ist man schon über Gebühr sehr der Menschenwürde beraubt und gedemütigt. Was die Medien mit ihm treiben ist schon ne üble Nummer. Dazu Verrat am Sozialgeheimnis vom obersten Dienstherr zum Nachteil von Johannes Ponader. Gestern saß er bei Maischberger (liegt in deren Mediathek) neben Claudia Obert die auch so einiges ehrverletzendes vom Stapel lies, aus meiner Sicht ist die Frau milde formuliert ‚einfach gestrick‘.
Ponader gegenüber saß Roger Köppel bei dem man nicht weiß trägt er das Zahngold im Mund oder hat er es im Schweizer Bankschliessfach liegen. Köppel beleidigte gar alle Poltiker*innen.

Allerdings gestern ein tweet, der mich etwas nachdenklich machte:
„Es wäre toll die Aktion von @JohannesPonader auf breiter Ebene für alle engagierten Piraten mit Bedarf zu machen. #Parteienfinanzierungshack“
http://twitter.com/xoryps/statuses/238063104003555328

Ohne moralisieren zu wollen, aber scheint es nicht problematisch für politisch aktive Menschen Spenden einfach so an zu nehmen. Entsteht dadurch nicht nur der Eindruck einem fremden Einfluss ausgesetzt zu sein. Wird man so nicht gar abhängig und manipulierbar? Selbst dann wenn man die Spender und Beträge offen legt?
https://wiki.piratenpartei.de/Benutzer:Johannesponader/Grundeinkommen

Von Jens-Wolfhard Schicke-Uffmann, aka Drahflow denke ich zu wissen das er sich nicht mal ne Mate von Parteifremden ausgeben lässt. Der Eindruck entstammt aus ner Telko von vor zwei Jahren.

Und um auf die polemische Überschrift / den Betreff zurück zu kommen wie beurteilt man die Ansage von (der Idee) Anonymous https://www.facebook.com/Anonymous.Kollektiv/posts/353919414686518

Hat man den Artikel auf Netzpolitik gelesen aus dem die Überschrift stammt? https://netzpolitik.org/2012/anonymous-erklart-piratenpartei-den-krieg/

Kann es sein das man einen Zustand erreicht hat in dem man gänzlich jede Kritik, sei sie wie hier verlinkt oder wie fefe und mittlerweile auch der CCC üben, ausblendet? Hat man einen Zustand erreicht in dem es nur noch heißt entweder Pirat oder Troll? Und kennt man den Roman ‚die Welle‘ und erkennt Parallelen?

cu
Uli

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s