25.06. Diskussion über die niederträchtige niedersächsische Flüchtlingpolitik

Abgeschoben und vergessen – Situation der aus Niedersachsen abgeschobenen Flüchtlinge im Kosovo

Diskussion über die niederträchtige niedersächsische Flüchtlingpolitik am Montag, 25. Juni 2012, 19.00 Uhr im Roten Zentrum, großer Saal, Lange-Geismar-Str. 3, Göttingen

mit Pia Zimmermann, innenpolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag
und Patrick Humke, sozialpolitischer Sprecher der LINKEN im Landtag

Kein Geld, keine Perspektive und ständige Angst vor Misshandlung: Die Lage der aus Niedersachsen ins Kosovo abgeschobenen Roma ist katastrophal.Pia Zimmermann war auf einer zehntägigen Reise im Kosovo. Dabei war sie zunächst fünf Tage allein unterwegs, weitere fünf Tage verbrachte sie dort mit dem Innenausschuss des Landtages. Die Roma haben kaum eine Chance auf eine bezahlbare Wohnung, noch geringer ist die Aussicht, Arbeit zu finden. Die Arbeitslosigkeit unter den Roma beträgt mehr als 90 Prozent; außerdem sind sie täglich Diskriminierungen ausgesetzt. Die Reise des Innenausschusses muss jedem Teilnehmer deutlich gemacht haben, dass dem Abschiebeirrsinn ein Ende gesetzt werden muss. Roma dürften nicht länger Spielball der Europäischen Union und des Kosovos sein. Pia Zimmermann und Patrick Humke fordern den Innenminister Schünemann dringend auf, seine inhumane Abschiebepraxis zu stoppen.

Quelle: Göttinger Blätter (zuletzt abgerufen 19. Juni)

Ich persönlich merke an und fordere Innenminister Schünemann weiterhin auf sich selbst anzuzeigen und von sämtlichen parlamentarischen Ämtern zurück zu treten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s