Von faschistischen Be- und Verschmierungen im CDU regierten Niedersachsen #2

[Holzminden]
Gründungsmitglied der Holzmindener CDU, ist der 1985 verstorbene Bruno Brandes unter anderem Träger des Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband der Bundesrepublik Deutschland und der nachgewiesener Maßen Mitglied der NSDAP (Mitgliedsnummer 3.063.690) seit 1933 bis 1945 war. [1]

Geschichte könnte man hier sagen, was gewesen ist gewesen etc. Nun denn.

Schaut man heute beim Kreisverband CDU Holzminden – dessen Vorstandvorsitzender Innenminister Uwe Schünemann ist – genauer hin und setzt sich mit der parteipolitischen Vergangenheit Teilen seiner heutigen Mitglieder auseinander erkennt man ehemalige Parteifunktionäre der NPD im inner circle des Kreisverband der CDU Holzminden.

Leider, bleibt mir als Blogger hier nur der brake um weder mich noch Whistleblower einem Risiko auszusetzen, dem man unter Umständen nicht gewachsen ist. Glücklicherweise gibt es noch Demokrat*innen in unserem Land die unter einem besondern Schutz stehen: Dem Obdach einer Partei.

So auch die Partei Die Linke. Aber mit dem Obdach bei Parteien ist es so eine Sache im Land Niedersachsen vor allem wenn sie sich Links positioniert. Innenminister Schünemann hat ja schon seinerseit als aufgrund seiner Bemühungen die Immunität von Patrick Humke (MdL) aufgehoben werden sollte gezeigt welch Geistes Kind er ist in dem Ermittlungsergebnisse der Staatsanwaltschaft im niedersächsischen Landtag verlas.

Jedenfalls schrieb per e-Mail einer der Holzmindener NPD/CDU-Mannen, Prof.Dr. Eckhard Rückl an die Kreistagsabgeordnete der Partei Die Linke Sabine Golczyk u. A. folgenden Worte:

„Es wird kommen, Ihnen und Ihresgleichen, den Undeutschen und Fremdsteuernden und anderen Zerstörern deutscher Leitkultur, deutscher Geschichte, unserer Volkskraft und der Deutschen Jugend durch beliebige Glaubensrichtungen radikal und nachhaltig Einhalt zu gebieten….“

Update: Leak der gesamten Drohmail https://twitter.com/#!/piratespay/statuses/195840265855057922

Man hat sich dann überlegt ob es sich bei dem schreibenden Herrn um einen Einzelfall handelt, aber weit gefehlt. Sofort stieß man auf die Personalie des Heiko Ebbenga, einen bundesweit bekannten Neonazi [2] und ehemaliges <- [sic?] NPD Mitglied der zur Bundestagswahl 2005 für die NPD Holzminden kandidierte und heute dem Kreisverbands der CDU Holzminden angehört.

Sabine Golcyk hat sich daher mit einem offenen Brief an den Hauptverantwortlichen des Kreisverbandes gewandt und tritt die Flucht vor den Nazischergen nach vorne an, konfrontiert Uwe Schünemann mit den Drohungen seiner NPD/CDU-Mitglieder und stellt ihm Fragen [3]

Patrick Humke, Mitglied des niedersächsischen Landtag, hat sich hinter seine Genossin gestellt und eine Pressemeldung veröffentlicht [4] und gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN, Kreszentia Flauger, eine Kleine Anfrage [5] zu den Äußerungen der CDU-Mitglieder aus dem Kreisverband Holzminden gestellt.

[1] Helmut Gewalt: Angehörige des Bundestags / I. – X. Legislaturperiode ehemaliger NSDAP- & / oder Gliederungsmitgliedschaften (pdf-Datei)

[2] TAZ 12.04.2007: Nachhilfe von Rechts

[3] Sabine Golcyk: Offener Brief an den Kreisvorsitzenden der CDU Holzminden Uwe Schünemann (pdf-Datei)

[4] Patrick Humke: Pressemeldung – Rechtsextreme Äußerungen von CDU-Mitgliedern in Holzminden

[5] Die Linke Niedersachsen: Kleine Anfrage an die Landesregierung (pdf-Datei)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s