Protokoll #3 Die Odyssee im Landkreis des Leonardo O.

02.12.1986: Leonardo O. Geburtstag

08.03.1996: Leonardo O. reist in die Bundesrepublik ein

……..: Leonardo O. wird für Straftat verurteilt

……..: Leonardo O. wird in Ressozialisierungsmassnahme am Leineberg in Göttingen verbracht

2008: Leonardo macht seinen Hauptschulabschluss und danach erweiterten Realschulabschluss, Hoffnung keimt.

2009: Leonardo O. wird in der Öffentlichkeit vorgeführt

http://www.extratip-goettingen.de/leute-archiv/leonaerdo-ribeiro.html

Ebenso bei Veranstaltung des Justizministeriums als Beispiel bester Ressozialisierung

2009: Odysee nimmt kein Ende

19.06.2009: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Musterhaeftling-muss-bis-morgen-ausreisen 

22.06.2009:  http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Leonardo-vor-Abschiebung-abgetaucht

30.08.2009: http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Keine-Chance-fuer-Leonardo

05.04.2010:  Festnahme mit dem Vorwurf Leonardo O. sei untergetaucht

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Untergetauchter-Musterhaeftling-ist-wieder-in-Haft

07.04.2010: Leonardo O. wieder frei: Gericht stellt fest: Vorwürfe Landkreis untergtaucht haltlos!

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Leonardo-O.-wieder-frei

2010: Landtagmitglieder machen sich für Leonardo O. stark

April 2010: Leonardo O. lebt wie im vom Gericht aufgetragen bei Mutter und Bruder bei Köln

Jahreswende 2011/2012: Landkreis Göttingen begehrt Amtshilfe an Köln und lässt Leonardo O. zur Fahndung ausschreiben.

11.1.2012: Köln erwirkt Haftbefehl

11.01.2012: Leonardo O. wird im Haus des Bruders bei einer …Routinekontrolle… festgenommen

Januar 2012: Der Landkreis Göttingen bucht für mehr als 3000,- € ein Abschiebeflug für Leonardo O. am 17.02.2012

27.01.2012: Göttinger Tageblatt berichtet über Festnahme – Der Öffentlichkeit wird abermalige Festnahme bekannt

29.01.2012: Ein Regionalblogger greift den „Fall Leonardo“ O. auf und beginnt recherchieren

30.01.2012: (10:20 Uhr) Göttinger Bürger nimmt Kontakt mit Landkreis Göttingen auf, ein Gesprächstermin mit Verantwortlichen (Asylangelegenheiten) für gleichen Tag wird vereinbart. Ein bis dahin geführtes Protokoll  http://uli-e.de/?p=3389 wird veröffentlicht.

30.01.2012: (10:30 Uhr) Göttinger Bürger nimmt Kontakt zur Familie auf, der Bruder von Leonardo O. sagt zu nach Göttingen zu kommen um bei Gespräch mit Landkreis ebenfalls Fragen stellen zu können..

30.01.2012: (15:30 – 16:15 Uhr) Gespräch im Landkreis mit Herr Fraatz (Asylangelegenheiten) und Herr Riethig (Stabsstelle), Bruder, Freundin des Bruders und Göttinger Bürger findet statt. Gesprächsverlauf http://uli-e.de/?page_id=3553

01.02.2012: Göttinger Bürger verfasst Brandbrief und verteilt an Verantwortliche in Stadt- und Landkreis das Schreiben. u.A. wird Freilassung von Leonardo O. wird gefordert und auf schlechte Haftbedinungen hingewiesen: Leonardo O. darf erst nach 6 Tagen auf Betreiben der Anwältin duschen und wie später bekannt wird verbringt Leonardo O. 23 Stunden tägl.  in Isolationshaft.

02.02.2012: Bei Verwaltungsgericht wird Klage gegen Abschiebung von Leonardo O. eingereicht. Mitglied/er des Landtag Niedersachsen greifen abermals den „Fall“ auf und involvieren Flüchtlingsrat.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Klage-gegen-Abschiebung

03.02.2012: (9:00 Uhr) Ultimatum zur Freilassung von Leonardo O. verstreicht fruchtlos.

03.02.2012: (9:45 Uhr) Einem Mitarbeiter des Landkreis wird mitgeteilt das von Göttinger Bürger Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht wird und unabhängig davon das im weiteren Verlauf Strafanzeige gestellt wird. Weitere durch die Verfassung geschützte Aktionen werden angekündigt.

06.02.2012: (12-14 Uhr) In Göttingen fand ein angemeldeter Infostand zum Versuch Leonardo O. abzuschieben und seiner Inhaftierung statt. Gespräche wurden geführt. Mäßige aber positive Ressonanz. Weitere Bürger*innen wurden aufmerksam und möchten sich nun an Stadt- bzw. Kreisräte, Ausländerbehörde, Innenminister Schünemann und Landtag wenden. Photograph des Göttinger-Tageblatt war da, hat fotografiert.

 

 

 

Advertisements

2 thoughts on “Protokoll #3 Die Odyssee im Landkreis des Leonardo O.

  1. Pingback: Verwaltungsgericht hat über Leonardo O. entschieden 14.02. « uli e.

  2. Pingback: (Einzel) Aktion vorm Landkreis Gebäude – Abschiebung von Leonado O. verhindern. « uli e.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s