Piratenpartei im Stadtradio Göttingen

Die Piratenpartei Göttingen war am 16. Juni beim Stadtradio Göttingen. Moderiert wurde die Sendung von Herr Dr. Dieter Porth von Buergerstimmen.de der Internet-Zeitung für Göttingen.

 

Als Gäste sollten ursprünglich die Kandidaten Andreas Schelper, der bei Stadt Göttingen im Ausländeramt beschäftigt ist und wegen Befangenheit als Kreiskandidat antreten will als auch Johnnes Rieder erscheinen. So zumindest war es auf einer Mailingliste der Piraten-Niedersachsen angekündigt. Warum das in der Form dann geändert wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Vermuten darf ich es. Bei Johannes aka Punky260 Kandidat in Hann. Münden ist bekannt das er gern und viel daddelt. Damit dürfte auch die ausgebliebene Beteiligung am Kommunalwahlprogramm (darüber wird demnächst gesondert gebloggt da die Umstände unter denen es finalisiert wurde unpiratig sind, meine Inhalte wurden zensiert und inhaltlich geändert ohne Rücksprache zu halten, dass obwohl ich bei jedem Treffen zum Wahlprogramm dabei war und in den „Tools“ soweit man mir auf stetiges Nachfragen Zugang gab – online) begründet sein und das wiederkehrende Entschuldigen für *hust* Fehlzeiten.

 

Daddeln vs Parteiarbeit

 

Schelper wird gewusst haben warum er nicht kam.

 

Von der Ersatzbank kamen dann Herr Dr. Meinhart Krischke Ramaswamy, Vorsitzender der Göttinger Piraten und Herr Aljoscha Rittner aus dem Kreis Northeim. Planmässig erschien Martin Rieth, der als Spitzenkandidat bezeichnet wird.

 

Los ging es mit der Vorstellungsrunde. Dr. Diether Porth gab den Piraten Gelegenheit sich vorzustellen. Herr Ramaswamy starte mit Nennung seines Namens, welche Position er in der Piratenpartei Göttingen inne hat. Etwas aus dem Nähkästchen plauderte Martin Rieth, sagte sein Namen, er ging dann gleich auf die Wahlbereiche ein und lies es sich nicht nehmen dem Interviewer gleich mal über die Mund zu fahren, er kam dann thematisch zur bevorstehenden Kommunalwahl, wies darauf hin das er in der Innenstadt antritt und unterschlug das er auch in Duderstadt kandidiert.

Rieth: Die Wahlbereiche sind mehr verwaltungstechnische Sachen.

Danach stellte Rieth den Kandidat für Northeim Aljoscha Rittner vor. Das alles in der Vorstellungsrunde. Aber Herr Rittner kam noch zu Wort, stellte sich mit Namen vor, in welchem Wahlbereich er antritt und wies auf sein erstes Antreten zur Wahl hin, wie alle Piraten-Kandidaten zur Kommunalwahl Niedersachsen am 9/11, dem zehnjährigen Jubiläum des globalen Anti-Terror-Regimes.

 

Bildung:

Herr Dr. Porth ging auf dann auf die Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) ein, eine Gesamtschule in Göttingen-Geismar die erst vor wenigen Tagen den mit 100.000 Euro dotierten deutschen Schulpreis verliehen bekam aber sowohl von Göttinger- als auch Landes CDU nun eine Ohrfeige erhalten hat (GT berichtete und MOG reflektierte ausführlich). Der Moderator fragte was den Piraten an Bildung wichtig ist. Ramaswamy gratulierte an dieser Stelle der  IGS, schilderte den großen Druck der auf den Gesamt- und Individualschulen lastet, sprach Chancengleichheit und Intergration als große Ziele der Piraten an. Freiheit war Dreh- und Angelpunkt seiner Ausführung.

Ramaswamy: Wir möchten das sich das Kind frei entwickeln kann … Deshalb möchten wir auch eine freie Wahl von G8 und G9 und zwar an allen Schulen soll der Schüler das jeweils entscheiden können.

Danach ging das Nähkästchen wieder auf und Rieth schilderte Eindrücke von einem Informatiklehrer den es gegeben soll und der nicht wusste was eine Email ist. Zu wenig Interneteinbindung in den Schulunterricht bemängelte Rieth, das Schulen Angebote nicht wahrnehmen.

Rieth: Hier kann man ein bisschen Druck ausüben und sagen bildet euch.

Ramaswamy versuchte dann noch zu ergänzen das Open-Source bzw. kostenlose Software den von Großanbietern an Schulen vorzuziehen sind und schilderte die Nachteile für ärmere Familien die sich die Software die an Schulen und zu Hause zum Einsatz kommen nicht leisten können.

Rieth ging dann noch auf demokrafischen Wandel ein. Im Gespräch mit Porth vermischte sich dann kommunal- und landespolitische Ebene.

 

bla,bla,bla…

An der Stelle endet der Beitrag, da mir die Zeit fehlt und ich auch keine Lust mehr habe den Piraten-Saftladen weiter zu beachten. Meine Austrittserklärung habe ich am 22.06.11 übermittelt, die Gründe werde ich noch offenlegen. Einigen als auch mir düngt es nach Ruhe, ich habe die Ruhe nun in meiner Privatsphäre nachdem ich die Absender *.piraten-nds.de, *.piratenpartei-niedersachsen.de, *.piratenpartei.de, *.piratenpartei-göttingen.de auf dem Mail-Server blockiere als auch Rufnummern änderte. An dieser Stelle besonders erwähnen möchte ich Arne Ludwig vom Landesvorstand Niedersachsen für seine Wadenbeisserei:

„Reisende soll man nicht aufhalten, auch wenn sie im Zickzack durch’s Leben gehen. Have a nice life!“

Du mich auch.

 

Hört es euch einfach selbst an wie das im Stadtradio war:

 

 
Link zum Audio http://www.youtube.com/watch?v=tN-k_mubnIQ

Advertisements

6 thoughts on “Piratenpartei im Stadtradio Göttingen

  1. Ich habe Ruhe erst mit Rache verwechselt gehabt was insofern auch passen würde wenn sie dich wirklich so übergangen habe. Was mich bei euch Piraten blos immer wudnert das ihr so schlechte Leaks macht. Indem ihr Teile auslässt wird das ganez unglaubwürdig. Es muss alles geleakt werden und nicht nur immer Teilausschnitte. Da seid ihr wie bei der Bild.

    • Danke für dein Kommentar, ja halbe Sachen, ja nicht glaubwürdig, ja nicht authentisch. Wäre ich weiter dabei geblieben hätte ich mich totgeärgert und zwar im wahrsten Sinne.

      Letztlich war es mir nicht mal Wert den Beitrag den ich am 16. Juni angefangen hatte zu beenden. Weniger als Nichtbeachtung der sogenannten Basisdemokraten.

      Wie gesagt ich bin raus, endgültig: http://twitpic.com/5f61kh

      Uli

  2. Pingback: uli-e… » Blog Archive » Piratenpartei im Stadtradio Göttingen

  3. Wenn Du es wahr werden lässt, dass Du die Piraten nicht mehr beachtest und Du damit Dir so wichtige Zeit für andere Dinge gewinnst, dann haben wir alle gewonnen. Wie wäre es denn mal mit Beschäftigungssuche?

    • Bei obigen Kommentar stand zuvor die Identität von Johannes als Gravatar:

      91.3.206.82 aka Odo, richtig dämlich die IP nicht anonymisiert zu haben, du bist in Göttingen-City dein ISP ist die Telekom und du bist _nicht_ wie durch das Gravatar ursprünglich dargestellt _Johannes_, du hast lediglich seine Mailadresse eingetragen. Zudem ist gesichert wo du sonst noch mit dieser Adresse heute aufgetreten bist.

      Dies mag zwar einige Missverständnisse verursacht haben, aber du bist im Arsch 91.3.206.82 aber sowas von im Arsch. 303b StGB… und weitere inkl. Zeit und Kosten die enstanden sind und sich nun subsumieren.

  4. Pingback: uli-e… » Blog Archive » Piratenwahlkampf: Schutzhandschuhe gegen Penetration

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s